das waren unsere Ziele 2015

 

Büdingen

Das Städtetourenteam des Senioren­Office Maintal hat Ende März und Anfang April an zwei Terminen die erste von sechs Städtetouren in diesem Jahr durchgeführt. Ziele der Tour waren diesmal Zeppelinheim und Büdingen. Die freiwilligen Tourenbe­gleiterinnen und Begleiter hatten sich einige schöne Über­raschungen ausgedacht. Bei reger Beteiligung und überraschend sonnigem Frühlingswetter verlebten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen ereignisreichen Tag.

Pünktlich erreichte die Gruppe zunächst das erste Ziel der Tour: Zeppelinheim, ein Stadtteil von Neu-Isenburg. Dort stand ein Besuch mit Führung im Zeppelin­museum auf dem Programm. Nach einer kurzen Einführung zur Geschichte des Zeppelinmuseums und zur Entwicklung der Luftschiffe hatten die Seniorinnen und Senioren die Wahl zwischen einer Vorführung historischer Kurzfilme oder einer sachkundigen Führung mit lebhafter Diskussion durch das Museum. Besonders interessant war dabei eine maßstabsgetreue Rekon­struktion eines Teilausschnittes der Passagierkanzel. Diese ermöglichte es den Passagieren der Zeppeline, von einem Sitzplatz in einer Flughöhe rund 200 Metern die Landschaft zu beobachten.

Leider stand nach dem Besuch des Zeppelinmuseums kein geeignetes Luft­schiff zur Verfügung, und so mussten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Städte­tour sich mit einem Bus begnügen. Dieser brachte die Gruppe zu ihrem zweiten Ziel nach Büdingen. Hier wurden die Seniorinnen und Senioren aus Maintal im Restaurant „Bleffe“ mit einem Mittagessen verwöhnt und stärkten sich zugleich für eine Stadtführung mit „Karl-Heinz & Gisela“. Unter dem Motto „Ein touristisches Fiasko“ zeigten die beiden Stadtführer in humorvoller Weise die schönsten Ecken des mittelalterlichen Städtchens Büdingen. Die Heiterkeit der besonderen Führung kam dadurch zustande, dass „Karl-Heinz & Gisela“ sich selbst als ahnungslose Touristen ausgaben, die mit gedruckten Informationen und einem Kunstreiseführer die romantische Stadt erleben wollten.

Aufgrund der kurzen Rückfahrtstrecke nach Maintal konnten die Mitreisenden den Aufenthalt in Büdingen noch für eine Einkehr oder einen Frühlings­spaziergang nutzen. Nach einer erlebnisreichen Städtetour traf die Gruppe am frühen Abend wieder wohlbehalten in Maintal ein.